Seite auswählen

„Das Buch hat mir super gefallen, weil irgendwie auch ein Wenig Aufklärung in der Geschichte verpackt war! Die Geschichte selbst, ist fantastisch geschrieben, dass man sich alles genau vorstellen kann! Außerdem war das Buch nicht so schnell ausgelesen, sodass ich viel mehr Zeit hatte, um mich hinein zu versetzen! Deshalb gibt es von mir 5 Sterne!“

Eine von vielen Bewertungen auf Lesamol.com, einer Seite der Bibliotheken in Südtirol.

„Das Buch war fesselnd und ich habe es ziemlich schnell verschlungen. Henriette wurde sofort eine meiner aller, allerbesten Freundinnen und sie war echt lustig! Am meisten haben mir die Blogeinträge und Kommentare ihrer Leser gefallen. Ich musste immer loskichern, wenn Henriette schon wieder neu verliebt war und konnte es garnicht fassen, wie man sich so schnell verlieben kann. Es gab viele lustige Stellen, z. B. eine superlustige Kuss-Szene, die sie unfreiwillig mit angesehen hat und wie sie ihren Brüstezuwachs mit Melonen messen wollte.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog Leseratte Anni

„Ich finde, das Buch ist toll geschrieben mit viel Humor, aber noch viel wichtiger, ich glaube wirklich, dass Henriette 12 1/2 ist. Heike Abidi kann diese Gefühle und Themen wunderbar aufgreifen und passend verpacken.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog The Book Journal

Im Herbst-Winter-Heft des Buchjournals „Kids + Teens“ werden sowohl „Tatsächlich 13“ als auch „Sunny Days vorgestellt.

„Ich bin erstaunt, wie gut und einfühlsam die Autorin Heike Abidi es schafft, sich in die Gefühls- und Gedankenwelt einer 13-Jährigen hineinzuversetzen.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Der Schreibstil ist jugendlich und flüssig. Dadurch, dass Henry über die Pubertät schreibt, erfährt man als Leser natürlich auch vieles über die wohl komischste Zeit im Leben, das ich auch nicht wusste (obwohl ich den Biologieunterricht tatsächlich nicht schwänze und selbst gerade in der Pubertät bin).“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog Buchflüsterin

„Herrlich locker, mit einem Augenzwinkern erzählt Heike Abidi die Geschichte und lässt dabei noch viele Informationen zu den dringendsten Fragen, die junge Mädchen haben, mit einfließen. Besser sie lässt Henriette zu Wort kommen. Henriette unterschlägt dabei nichts, sie ist absolut ehrlich und erzählt auch von den unangenehmen Fettnäpfchen, die sie so mitgenommen hat. Fazit: Henriettes Weg zum Teenager. Witzig, locker und absolut empfehlenswert.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Kleine Bücherinsel“

„Von mir bekommt dieses Buch auf jeden Fall eine Leseempfehlung für alle Teenies in dem Alter 11-14 Jahren. Ich denke einige können von Henriettes Wissen noch sehr gut profitieren! Aber auch sonst ist es eine wirklich sehr nette Geschichte, die einen gut unterhält.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Chaosqueens Wunderwelt“ und auf LovelyBooks

„Das Buch ist die superwitzige Geschichte der 12-jährigen Henriette. Das Buch kann ich jedem in meinem Alter (12) empfehlen.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Locker,witzig und rasant geschrieben!“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks und Was liest du

„Ein lustiges Buch, das locker zu lesen ist.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Die Geschichte ist wirklich sehr interessant. Henriette die Protagonistin, erlebt echt tolle Sachen … Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und mit tollen Ideen geschmückt … Perfektes Buch für Zwischendurch.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Die Handlung verläuft locker und flüssig. Als Leser hat man einiges zu lachen und bekommt gleichzeitig viele Informationen in Sachen ‚Erwachsen werden‘ mit allem, was dazu gehört 🙂 Sehr informativ! Und gleichzeitig sehr lustig :-).“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Ach, kann man dieses wissbegierige Kind adoptieren? Henry ist wirklich zum Knutschen! Eine Mischung aus Pippi Langstrumpf und Paloma Josse, ausgestattet mit dem Humor von Heike Abidi. Selbst als erwachsene Leserin bricht man in haltloses Gekicher aus, wenn Henry von ihren Forschungen, Dating-Pannen und ihrer Familie berichtet … Auf jeden Fall ist die zwölfjährige Henriette intelligent und wissbegierig, humorvoll, einfallsreich, gnadenlos ehrlich und absolut hinreißend! Sogar als längst erwachsene Leserin kann man aus ihrem Blog noch das eine oder andere lernen. Also ist davon auszugehen, dass es der jugendlichen Zielgruppe ebenso ergeht.
Das Publikum lacht sich scheckig und ist nach dem Lesen klüger als davor – Mission erfüllt!“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Tiergeschichten

„Heike Abidi schreibt wunderbar leicht und unbefangen über die spannende, aber auch verunsichernde Zeit der Pubertät – ein Thema, das alle jungen Mädchen beschäftigt … Ich jedenfalls wünschte mir, es hätte dieses Buch vor 15 Jahren gegeben, als ich in dem Alter war. Oh Gott, ist das wirklich schon 15 Jahre her? Hilfe, ich bin alt! Definitiv für alle 11- bis 15-Jährigen geeignet, für alle, die gerade mit der Pubertät zu tun haben oder einen Freund suchen. Henriette hat die Tipps für euch, ich verspreche es euch!“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Twoforbooks

„Ein tolles Buch. Unbedingt lesen!“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Readandmore

„Man kann viel schmunzeln und lachen, ohne dass dabei die Probleme von Henriette mit ihrer Pubertät auch nur im Entferntesten ins Lächerliche gezogen werden … Ich kann das Buch wirklich nur jedem Mädchen empfehlen, das zu Beginn oder in der Pubertät steckt. Ihr werdet euch auf jeden Fall wiederfinden und bestimmt auf viele Fragen Antworten finden. Aber auch Eltern möchte ich ‚Tatsächlich 13‘ wärmstens ans Herz legen. Ich denke, der eine oder andere Abschnitt kann bestimmt ein Türöffner für ein gutes Gespräch zum Thema Pubertät und Co sein. Wenn nicht kann man wenigstens wieder einmal lesen, was man selbst als Teenager an Eltern so furchtbar fand.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Mir persönlich hat dieses Buch auf eigenartige Weise gefallen. Es ist halt nicht wie eine normale Geschichte. Sondern eher in Richtung kleine Geschichte = großes Wissen. Ich würde natürlich dieses Buch allen weiter empfehlen, denen die Leseprobe gefallen hat. Dieses Buch hat den besten, passenden Verlag gefunden; pink. Pink ist ein Verlag, der für 11-/14-jährige Mädchen eröffnet wurde. Also bist du in diesem Alter, dann lohnt es sich, dieses Buch zu lesen. Ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß beim Lesen wie ich.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„Ich habe es total genossen, Henriette beim Erwachsenwerden zu begleiten. Sie war eine sympathische, verpeilte und total unterhaltsame Person, ich finde es soo schade das ihre Geschichte schon zu Ende ist, sie war so schön zu lesen. Das Buch war schön abwechslungsreich, lustig, kurzweilig, schön gestaltet und meiner Meinung nach einfach perfekt!“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks und Was liest du

„Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, weil es echt witzig und total unterhaltsam ist!
Für Mädchen in dem Alter ist das Buch wirklich ein Muss, Ältere werden aber auf jeden Fall auch ihren Spaß haben! Ein klasse Teenie-Roman!!“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ auf LovelyBooks

„In Tatsächlich 13 geht Heike Abidi auf gewohnt spritzige Art ein paar ziemlich brennenden Fragen und prägnanten Eigenheiten des Teenagerseins auf den Grund … Heike Abidi transportiert ihre Botschaften auf absoluter Augenhöhe ihres Leserpublikums. Eine Geschichte mit rundum ausgeprägtem und vor allem familienkompatiblen Unterhaltungswert.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Creativity First

„Zusammen mit Henriette alias Jette erlebt die Leserin das typische Gefühlschaos eines jungen Mädchens … Die Eltern sind ihr oft richtig peinlich, knutschende ältere Geschwister ebenfalls, es gibt eine Menge Unsicherheiten im Umgang mit dem anderen Geschlecht, die peinliche Missgeschicke provozieren …Der Roman bietet also jede Menge Lesespaß und als Mehrwert ein wenig Lebenshilfe dafür, wie man als Demnächst- und Gerade-so-Pubertierende diese schwierige Zeit ohne allzu große Schäden überstehen kann. Bestens geeignet für Mädchen von etwa 11 bis 14 Jahren.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Kinderohren

„Ein herrlich unbeschwertes Buch zum Thema Pubertät, das ich nur jedem Mädchen ab 11 empfehlen kann. Hier seht ihr, dass ihr mit einigen Gedanken nicht alleine seid.“

Rezension zu „Tatsächlich 13“ im Buchblog „Agathes Bücherwahn