Seite auswählen

Süss ist der Tod - Emma Conrad bei Gmeiner

„Das große Rätselraten nach dem Mörder beginnt auf der ersten Seite. Die Autorin legt immer wieder heiße Spuren, man wird aber jedes Mal auf die falsche Fährte gelockt. Das Ende ist ihr toll gelungen … Dieses Buch lässt keine Langeweile aufkommen!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ im Buchblog „All around books“

In seiner Videorezension bezeichnet „Der Sarius“ den Krimi als „den reinsten Hitchcock“! Ich fühle mich geehrt ….

„‚Süß ist der Tod‘ ist wirklich ein Krimi zum Gernhaben. Eine nette Hobby-Ermittlerin, die einen normalen Alltag zu bewältigen hat, und so wenig Blut wie möglich, machen aus diesem Buch die perfekte Lektüre, um die eigenen Sorgen zu vergessen.
Besser als teure Diamanten sind teure belgische Pralinen, und ein ‚Krimi light‘ viel schöner als Cola light. Also empfehle ich zu ‚Süß ist der Tod‘ feine belgische Pralinen, am besten ohne Gift, außerdem müssen Telefon und Klingel ausgeschaltet sein (man möchte natürlich die Pralinen alleine essen …). Dann einfach genießen.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Zusammengefasst kann ich ‚Süß ist der Tod‘ nur ein humorvolles Frauen-Krimi-Wunderwerk nennen, was die Bedürfnisse nach spannendem Rätselraten und harmonischer Wohlfühlatmosphäre gleichzeitig vollkommen erfüllt! Es war definitiv mein Highlight im März und ich würde mir eine Fortsetzung in der schönen Pfalz mit lieb gewonnenen Charakteren so schnell wie möglich wünschen.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Heike Abidi alias Emma Conrad hat mit diesem Frauenkrimi ein Buch mit außergewöhnlichem Witz, gepaart mit Spannung von der ersten Seite an, geschrieben … Immer wieder wird man auf eine falsche Fährte geschickt, um am Ende ein Aha-Erlebnis zu haben. Ganz besonders genossen habe ich den erfrischenden Schreibstil und ich hoffe, dass das nicht der letzte Fall von Constanze war.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Dieses Buch ist wie Forrest Gump‘s berühmte Schachtel Pralinen – man weiß nie, was man bekommt … Ich kann es nur allen empfehlen, die Krimis mögen, bei denen nicht jeder einen psychischen Schaden hat; die auch gern mal herzhaft lachen und einen Mordfall der ganz anderen Art lösen möchten. Von diesen Pralinen möchte ich nur eins – mehr!!!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Ist es prinzipiell möglich, einen Frauenroman mit einem Krimi zu verbinden? Und das auch noch so, dass beide Zielgruppen angesprochen werden? Meine Antwort lautet eindeutig: Ja! … Ich war sehr positiv überrascht, und würde mich freuen, wenn dieses Konzept weiter verfolgt würde!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Ein richtig gutes Unterhaltungsschmankerl ist das – für jedermann, der gerne rätseln möchte und abtauchen möchte in eine Ermittlung, die sogar noch mit viel Humor gesprenkelt ist. Ein Buch zum Abschalten und dennoch zum Nachdenken – besonders die Kolumnen der Protagonistin sind zum Schmunzeln, aber auch mit Nachdenkfaktor! Klare Leseempfehlung von mir!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ im Buchblog „Bücherparadies“

„Krimi oder Frauenbuch? Emma Conrad alias Heike Abidi ist die Kombination aus beiden gut gelungen!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

Der Sarius ist bekannt für seine großartigen Videorezensionen. Mit diesem Trailer macht er (auch mich) neugierig auf sein Urteil zu „Süß ist der Tod“

„‚Miss Marple meets Bridget Jones‘ steht auf der Rückseite des Romans, und genau das trifft es auf den Punkt! … Dieser Roman ist ein kurzweiliges Lese-Abenteuer, und war hoffentlich nicht der letzte Fall von Constanze Freitag!

Rezension von „Süß ist der Tod“ im Buchblog „FairyBooks

„Emma Conrad alias Heike Abidi hat mit ihrem ersten Krimi ‚Süß ist der Tod‘ ein wunderbares, witziges und spannendes Buch abgeliefert. Der Schreibstil ist herrlich flüssig und zieht den Leser ab der ersten Seite in die Handlung hinein … Ein feiner spannender Krimi, bei dem einem die Pralinen im Hals stecken bleiben. Weiß doch jeder, das Schokolade schlecht für die Figur ist, oder? Eine absolute Leseempfehlung für dieses tolle Lesevergnügen!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Perfekter Krimi für alle Krimileser, die es nicht blutig mögen, sondern ihren Schwerpunkt auf das detektivische Mitermitteln legen.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Mir gefällt der Erzählstil der Autorin sehr, wechselnde Perspektiven, E-Mail-Kontakte und spannende Zwischenabschnitte. Bis zum Schluss tappte ich im Dunkeln.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Der Kriminalfall ist äußerst verzwickt und es herrscht wirklich durchgehend hohe Spannung. Der fesselnde Schreibstil von Emma Conrad gefällt mir sehr gut und da sie auch immer wieder mit spitzer Zunge formuliert, gibt es ganz nebenbei auch noch genügend zu grinsen und lachen. Volle Leseempfehlung von meiner Seite!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Ein richtig schönes und flott zu lesendes Buch, das mir viel Freude gemacht hat. Perfekt um auf der Couch zu kuscheln und einfach mal abzuschalten. Darum vergebe ich 5 von 5 Punkten, eine Leseempfehlung an alle die Krimis mögen und hoffe auf eine Fortsetzung mit Constanze und ihrer Familie.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ im Buchblog „Lord Byrons Buchladen

„Ein Krimi mit viel Humor und überraschenden Wendungen, absolut lesenswert.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Ein herrliches Buch! Ich habe die ersten Seiten gelesen und konnte es dann nicht mehr aus der Hand legen, bis ich am Ende angekommen war. Es hat mich großartig unterhalten können. Nun hoffe ich sehr, dass es weitere Fälle für Constanze geben wird!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Der Erzählstil ist unterhaltsam, gut gelungen, witzig und manchmal auch etwas ironisch, in flottem Tempo, ohne zu rasen und ebenfalls detailliert, ohne die Handlung zu sehr zu strecken. Fazit: Ein gelungener ‚Wohlfühl-Krimi‘, gemütlich und spannend bis zum Ende, mit logisch nachvollziehbaren Figuren und Handlungen. Sehr zu empfehlen!“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Miss Marple meets Bridget Jones – steht im Klappentext und das trifft es ziemlich genau. Fazit: Der Wohlfühlkrimi für kuschelige Abende kommt ohne blutige Schockeffekte aus, ist dafür raffiniert gesponnen. Und warum sich nicht eine Schachtel Pralinen dazu gönnen?“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks

„Die Geschichte ist spannend, man ist immer am Miträtseln und die Spannung steigt bis zum Schluss. Denn kaum meint man, man kennt den Mörder, öffnet sich wieder eine neue Tür. Besonders begeistert bin ich auch von Constanzes Kolumnen. Und herrlich ist auch der Dialekt an einigen Stellen. Ich musste auch manchmal schmunzeln … Ein rundherum gelungener Krimi. Beim Lesen habe ich mich richtig wohlgefühlt.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks 

Das ist die neueste Rezension. Erfahren Sie, was Presse, Blogger und Leserinnen außerdem über ”Süß ist der Tod” schreiben …

„Von Kapitel zu Kapitel wird man auf neue Fährten gelotst und ist dann immer noch nicht schlauer. Als dann am Ende die Auflösung kommt, war ich ehrlich überrascht. Aber das solltet ihr selber lesen, denn das lohnt sich allemal! Eine gelungene Mischung aus Spannung und Unterhaltung. Perfekt, ein herrlich erfrischend geschriebener Krimi.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks 

„Emma Conrad schafft es, einen direkt ab zu holen und in die Geschichte eintauchen zu lassen. Es ist immer spannend und ich habe bis zum Schluss wirklich gerätselt, wer der Böse ist. Genau das hat mir richtig gut gefallen. Ein leichterer Roman, super für zwischendurch, den man aber ungern aus der Hand legen möchte, weil er einen mitzieht.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ auf LovelyBooks 

„Wer Spaß hat an einem raffinierten Krimi mit ganz normal-meschuggenem Personal und einem Schuss feinen Humors, wird sich hier bestens unterhalten fühlen, ganz egal, aus welcher Gegend er stammt.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ im Buchblog „Tiergeschichten

„Emma Conrad kreierte mittels ihrer ungezwungenen und lockeren Schreibweise einen Krimi, der nicht vom Schrecken, der für Herzrasen sorgt, sondern vielmehr von pfiffigen Überraschungsmomenten lebt. Alles in allem ein Krimi, der anspricht, weil seine wenig typische Rollenverteilung und die richtige Komponente an bitterer Süße nebulös scharfsinnig daherkommen. Anstelle des sich überschätzenden Möchtegerns dreht Emma Conrad den Spieß behände um und schickt eine clevere Möchteungern ins Rennen. Sympathisch.“

Rezension von „Süß ist der Tod“ im Buchblog „Creativity First