Seite auswählen

Cover gelb

Close-up ist eines der Jugendbücher, welches ich mir mit 12 gewünscht hätte. Wie schön, dass es doch noch den Weg zu mir gefunden hat.“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Herzgedanke

 Das ist die neueste Rezension. Erfahren Sie, was Presse, Blogger und Leserinnen außerdem über „Close-up“ schreiben …

„Close-up ist eine frische und schöne Jugendstory, die ich jedem nur empfehlen kann. Wer dann auch noch das Thema Filme liebt, ist mit Close Up genau richtig. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß mit Josie und ihren Freundinnen. Ein Jugendbuch, was aufzeigt, wie wichtig Träume sind und man entscheiden muss, was man wirklich will.“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Glitzerfees Buchtempel

„Locker, luftig, köstlich – wie Luftschokolade …
Close-up ist unglaublich amüsant und unterhaltend. Dieser Roman ging fließend, oder eher fliegend an einem vorbei. Luftig, locker und einfach köstlich. Heike Abidis Schreibstil ist einfach wunderbar. Wenn man dieses Buch liest, muss man aufjeden Fall dafür bereit sein, ein paar Lachtränen locker zu machen. Die Protagonistin ist ein toller Charakter, mit dem man sich schnell identifizieren und sich hineinfühlen kann. Die Story ist wirklich schön und ideenreich geschrieben. Während dem Lesen wird einem nie langweilig, denn man hat fast immer durchgehend etwas zu Lachen. Die Geschichte von Josie und ihren Träumen und Plänen ist sehr abwechslungsreich und macht Freude am Lesen. Ein wirklich spaßiger und unterhaltsamer Lesegenuss, den man nicht verpassen sollte. :)“
Rezension von „Close-up“ im Buchblog „100 different melodies of books

„Heike Abidis Romanheldinnen sind zum Glück niemals passive Tussis, die zu Hause sitzen und auf den Prinzen warten. Sie haben Ziele, die sie – wenn auch manchmal auf Umwegen – ansteuern. So ist das auch bei Josie.
Ich wollte über eine Jugendliche schreiben, die zwar einen großen Traum hat, aber keinen der gängigen Mädchenträume – die also weder Model noch Sängerin noch Schauspielerin werden will, sagt die Autorin in einem Interview mit Judith Kaiser vom Oetinger Verlag. Das ist eine erfreuliche Abwechslung und ein Zeichen für Josies eigenständige Persönlichkeit. Habt Träume, Mädels, und macht was draus! Aber lasst euch nicht verbiegen!“
Rezension von „Close-up“ im Buchblog „Tiergeschichten

„Josie ist eine sehr sympathische und authentisch gestaltete Protagonistin, die für ihr großes Ziel kämpft, aber sich selbst dennoch treu bleibt und im Verlauf der Geschichte auch noch etwas reifer wird und lernt, Verantwortung zu übernehmen. Auch die weiteren Charaktere sind überzeugend gestaltet und es bleibt trotz der Filmthematik alles recht realistisch. Das hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil passt ebenfalls gut zu diesem Buch. Er ist einerseits sehr flüssig lesbar und zugleich anschaulich, bietet aber auch als kleine Besonderheit immer wieder eingefügte „Regieanweisungen“ und Einträge zu filmischen Fachbegriffen, die Josie in Gedanken in ihr Filmlexikon aufnimmt. Das passt natürlich perfekt in dieses Buch, führt aber auch dazu, dass man als Leser noch einige Dinge darüber lernt, wie ein Filmdreh genau abläuft und mit welchen Tricks dabei gearbeitet wird. Nicht zuletzt finden sich aber auch immer wieder amüsante Stellen, die zusätzlich für Lesefreude sorgen. Ich fand es jedenfalls sehr interessant, zusammen mit Josie in die Welt des Films einzutauchen und empfehle das Buch gerne weiter!“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Die Geschichte hat mich von Anfang an in seinem Bann und ließ mich bis zum Schluss nicht los. Ich habe mit Josie mitgefiebert und konnte mich gut in sie hineinversetzen.
Dieses Buch ist sehr gut geeignet für die jüngere Generation, aber auch Leseratten, die an Jugendbüchern interessiert sind.“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Josie bekommt die Möglichkeit, hinter die Kulissen eines Filmsets zu schauen. Dabei lernt sie eine Menge (und die Leserin gleich mit), zum Beispiel, dass es sich beim titelgebenden „Close up“ um eine Nahaufnahme handelt. Die Traumwelt so vieler Mädchen wird sehr bodenständig geschildert und nicht rosarot verklärt.
Die Sprache ist locker, flott, natürlich und temperamentvoll, sodass der Leser regelrecht durch die Handlung fliegt. Langatmige Szenen gibt es nicht. Auch Mädchen, die nicht so große Leseratten sind, werden so sicherlich leicht bei der Stange gehalten.“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Kinderohren

„Josies Welt hat mich einfach ergriffen und nicht mehr los gelassen. Am Ende gab es dann doch eine winzige Spur einer Liebesgeschichte, was ich besonders toll finde.
Ich kann allen nur wärmstens empfehlen, diese wunderbare Story zu lesen.“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Zauberbücher“

„‚Close-up’ist ein Eisbrecher. Denn erstmals schrieb Heike Abidi für die Zielgruppe der Mädchen im Teenageralter. Und was für ein Eisbrecher! In bewährt beschwingter, genial kurzweiliger und ungemein erfrischender Weise präsentiert sich die Geschichte rund um eine aufgeweckte, engagierte und witzige Protagonistin.
Eine prächtig in Szene gesetzte Geschichte, die perfekt unterhält und deren Seiten wie ein Daumenkino durch die Finger gleiten. Eine quicklebendiges Drehbuch, das in eine plastische Kulisse eingebettet wurde und dessen Emotionen inklusive Schwärmereien und Schulstress, Schlagabtausch und Schadensbegrenzung wie ein Quell sprudeln und Identifikationspotential en masse bieten.
Fazit: Bildhaft. Amüsant. Unverfälscht.“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Creativity First

„Ein wunderbares Buch über Träume und Freundschaft.“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Der Schreibstil ist toll, und die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Das Buch ist meiner Ansicht nach für jedes junge Mädchen geeignet, das einmal einen realistischen Blick auf die Traumberufe in der Filmwelt werfen möchte. Ich gebe dem Buch 5 Sterne und werde es weiterempfehlen.“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Das Buch ist witzig, es ist frech und es trifft den Zeitgeist junger Mädchen! ‚Close-up‘ macht einfach Spaß und gibt noch dazu viele Hintergrund-Infos zum Film- und TV-Geschäft wieder.
Heike Abidi ist hier ein toller Jugendroman gelungen, der an keiner Stelle langweilig wird und den Geschmack junge Leserinnen trifft, die mal kein Pferde- oder Fantasy-Buch lesen wollen.
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de und im Blog „Kinderbuchlotse

Close up ist ein süßer Roman über Freundschaften und große Träume, der mich vor alle aufgrund der absolut sympathischen Protagonistin und des tollen, kurzweiligen Schreibstils unterhalten konnte. Ich vergebe vier Sterne und empfehle den Roman allen filmbegeisterten Leserinnen ab 11 Jahren.“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Mir hat die Story echt super gefallen. Ich habe an manchen Stellen mitgefiebert und an manchen geschunzelt. Und ich habe, als ich dieses Buch gelesen habe, gar nichts mehr um mich herum wahrgenommen, was selten passiert. Alles in allem echt ein grandioses Buch, das man jedem weiterempfelen sollte. Besonders für Teenager im Alter von 12-15.“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Close-up wird in Ich-Form aus Sicht von Josie erzählt. Was sie erlebt, bewegt, erträumt. Ihre Entscheidungen, ihre Gedanken, ihre Träume, ihre Fragen. Heike Abidi gelingt es, in die Haut einer 14-Jährigen zu schlüpfen um uns zu zeigen, was man aus Träumen machen kann und was aus Träumen werden kann. Die Geschichte besticht nicht nur aus der lockeren Erzählweise, den Drehbuchgedanken von Josie, sondern auch durch nützliche Weisheiten aus der Filmwelt (Josies Filmlexikon). Ein Buch (nicht) nur für 11- bis 14jährige Mädchen!“
Rezension von „Close-up“ bei Lovelybooks.de

„Für mich ist es nun das 3. Buch aus dem PINK! Verlag und ich gestehe, das die Bücher wirklich ihren ganz eigenen Charme haben, obwohl jede Geschichte einzigartig ist und Teens da abholt wo sie stehen.
‚Close Up‘ erzählt die Geschichte eines Traums. Mir hat der Schreibstil und der Wortwitz wirklich gefallen. Ich konnte mich für Josie begeistern und habe sie wirklich in mein Herz geschlossen.
Bitte mehr davon und eine Leseempfehlung gibt es natürlich auch!“

„Das Buch zu lesen hat wirklich Spaß gemacht und war eine nette Abwechslung für mich. Der Leser erfährt so ganz nebenbei einiges über das Castingverfahren und wie Drehtermine wirklich sind. Man wird hier mit hinter die Kamera genommen und es werden einige Fachbegriffe erklärt.
Die Gestaltung des Covers sticht sofort ins Auge und macht richtig was her. Auch wenn ich nicht mehr in die Leser Kategorie passe, würde ich es dennoch für kleine UND große Mädchen empfehlen. Warnung: Man schwelgt danach wahrscheinlich in seinen eigenen Kindheitserinnerungen. :)“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Rawrpunx.Blogspot

„Ich hatte meinen Spaß mit dem Roman. Eine tolle Mischung aus Helden, Herzblut und Hollywood.
Fazit: Josie ist absolut liebenswert und hat einen großen Unterhaltungsfaktor. Mein erstes PINK! Buch, aber wenn die anderen Romane genauso sind, dann gilt auf jeden Fall: Pink up your life mit diesen Büchern!“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Claudias Bücherregal

„Jeder sollte Josie kennlernen, dieses Buch ist einfach nur total genial. Woher ich das weiß? Nun ja, ich habe das Buch in nur 2 Stunden verschlungen 🙂 Ja gut, es hat nur 190 Seiten, aber die sind besser als so mancher Film!
Also, ich empfehle jeden das Buch weiter, es ist auch für ältere Mädels etwas. Ich freue mich auf alle Fälle schon auf das nächste Buch von Heike Abidi.“
Rezension von „Close-up“ im Blog „Meine kleine Bücherwelt

… und ab hier Rezensionen von „Zimtzuckerherz“

Video-Rezension von SariusLeser auf YouTube über“Zimtzuckerherz

„Ich wollte mal wieder einen netten Roman lesen, mit ein wenig Spaß, witzig-verrückten Situationen und Herz. Und da ich ein riesiger Zimtfan bin, konnte ich an diesem Buchtitel nicht vorbei. Das Buch habe ich gemütlich durchgeschmökert, wurde gut unterhalten, fand das Setting sympathisch, die Hauptfigur genau richtig chaotisch und die Liebesgeschichte einfach schön. Mission erfüllt, Leserschmökerherz glücklich.“
Rezension von „Zimtzuckerherz“ im Buchblog „Pinkfisch

„Das ist ein Buch, bei dem ich bereits nach den ersten Seiten wusste, der Weg auf meine persönliche Hitliste ist geebnet. Dieses wohlige Gefühl, die Geschichte mit Esprit und großer Leichtigkeit vor dem geistigen Auge auf eine imaginäre Leinwand projizieren zu können, erfasste mich sogleich. Einfach phänomenal! Für mich ein Pageturner, dessen Komposition unwiderstehlich ist wie ein Mochaccino in hervorragender Gesellschaft. Kurzum: Ein Buch, das niemals hätte zu enden brauchen … Fazit: Humorig. Geschmackvoll. Wonnig.“
Rezension von „Zimtzuckerherz“ im Blog „Creativity First

„Lachen und Spaß kommen daher bei der Geschichte garantiert nicht zu kurz, ebenso wie ein gewisser Schuss Romantik.“